Falballa

Gaming | Streaming | News

Kategorie: MiMiMi

Mi-Mi-Mittwoch | ZEIT


Mein größtes Problem aktuell ist Zeit (MiMiMi)! Ich habe 1000 Ideen im Kopf und keine Zeit sie richtig umzusetzen. Jede freie Minute stecke ich in meine Ideen und manchmal ist einfach zu wenig Zeit.

Aufstehen, streamen, Mittagspause, an Projekten arbeiten, Abendessen, weiter arbeiten, schlafen. Und zwischendrin gehe ich noch 20-30 Stunden die Woche arbeiten. Tatsächlich wichtig für mich, damit ich den Kopf auch mal abschalten kann, aber es sind am Ende auch die Stunden die mir fehlen.

Sehr gerne würde ich einige Sachen aktuell intensiver betreuen und mehr Zeit haben mich den Dingen zu widmen die mir Spaß machen. Aber so einfach ist das alles gar nicht. Aktuell laufen zu viele Projekt zeitgleich und ich könnte locker 48 Stunden Tage brauchen.

Ich habe mir jetzt (wieder mal) selbst einen Stundenplan gemacht, um etwas geordneter an die Sache geran zu gehen. Meinen Zeitplan zu optimieren. Weniger Stress zu haben.

Und ja, ich weiß dieser Stress ist selbst produziert – aber, könnte ich nicht einfach mehr Zeit haben?

Wie geht ihr mit zu wenig Zeit um? Tipps?

Mi-Mi-Mittwoch | Social Media Kotzeritis

Sonne, Strand und gute Laune. Im Urlaub lässt es sich schon ganz gut aushalten. Ein bisschen essen hier und da, ein Spaziergang am Strand, zur Erfrischung einmal ins Meer oder in den Pool springen! Wenn man auf der Liege liegt und ein kühles Getränk genießt kurz Twitter und Instagram checken – und ich möchte kotzen. Nicht nur ein wenig, sondern meistens schon so richtig. Aus tiefster Seele.

Ich weiß gar nicht wann es angefangen hat, aber die Welle an negativen Posts erschlägt mich aktuell immer wieder. Fast jeden Tag checke ich morgens meine Social Media Kanäle, und ständig ist die Welt irgendwie nicht in Ordnung. Guck mal, XY hat das gemacht – wie kann er nur? Es geht um bloßstellen, “kritisieren”, ärgern, Feminismus, Seximus – und um dieses eine Haar in der Suppe. War das schon immer so viel und so schlimm? Klar, ein bisschen Beef ist immer und oft genug erwischt man sich selbst dabei, wie man gespannt das Ganze auch verfolgt, aber.. da war es noch eine Ausnahme. Aktuell habe ich das Gefühl, dass ein Großteil der Leute denen ich folge die Internet-Polizei sind. Ich möchte gar keinen persönlich angreifen, aber einige von euch mal kräftig schütteln.

Wenn jemand etwas nachfragt, ist das nicht gleich unverschämte Kritik, sondern nur eine Frage. Wenn jemand seine Subzahlen postet und stolz seiner Community dankt, ist dass kein Wettbewerb der gestartet wurde, sondern seine persönliche Bestmarke – wie beim Joggen, wenn jemand den Kilometer mehr schafft als beim letzten Mal. Viele Sätze werden gleich als FEMINISMUS und SEXISMUS angeprangert – und ja ich bin eine Frau, aber es ist so anstrengend geworden.

Vielleicht ist es auch nur eine Phase in der es mir besonders auffällt, und bei euch sieht das ganz anders aus. Aber ich habe mich entschieden einige Leute zumindest für eine Zeit stumm zu schalten – eigentlich mag ich die Personen, aber diese Negativität möchte ich aktuell gar nicht haben.

Es wundert mich immer wieder, dass du im Internet eigentlich sein kannst wer du willst, und sich so viele Leute entscheiden ein Arschloch zu sein. Für mich war “Vor der eigenen Haustür kehren”, nie so wahr wie aktuell.

Mi-Mi-Mi – können wir wieder zu der Zeit zurück, wo nicht alles Kacke war und wir nicht in einem Krieg gegeneinander waren, sondern wieder zurück zu Spaß am zocken und uns in unserer Freizeit mit den tollen Dingen beschäftigen?

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén