Eigentlich wollte ich hier einen kleinen, persönlichen Beitrag schreiben über meine Dreamhack 2019 und dann kam das:

Bild via Twitter. Originalbeitrag auf Bild: https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/typen-auf-der-mega-lan-party-besucher-rekord-in-der-hacker-hoelle-60198926.bild.html

Ok, der Beitrag wird persönlich – liebe Grüße an die Bild!

Hallo Welt, ich bin Carola, den meisten eher bekannt als Falballa. Todesmutig und schwer bewaffnet habe ich mich dieses Jahr in die “Hacker Hölle” getraut und dramatische Szenen erlebt. Die Bild hat mit ihren friedlichen Bildern und glücklichen Gesichtern, die furchtbaren Ereignisse und unzumutbaren Zustände leider nicht einfangen können.

Spaß beiseite: Bild, was habt ihr euch denn diesmal gedacht? Wie kommt ihr von “DREAMHACK” auf Hacker Hölle? Dream ist übrigens das englische Wort für Traum, falls ihr das nicht wusstet. Diese Veranstaltung ist nämlich ein Traum für Gamer und viele andere! Kann man mal verwechseln – wenn man keine Ahnung hat!

Schon im ersten Satz schreibt ihr Bleiche Gestalten vor hunderten von Bildschirmen” – komisch, auf euren Bildern sieht man das gar nicht. Jannik, Fynn & Isabelle sehen eigentlich ziemlich gesund und glücklich aus. Und wieso überhaupt Gestalten?

via duden.de

Für mich sehen die alle ziemlich normal aus. Gar nicht so gruselig und fremd wie ihr sie darstellen wollt. Sie lächeln euch an und reden mit euch – erschreckend, nicht wahr?

Achja, zweiter Teil des Satzes: “ein Meer aus leeren RedBull Dosen”. Really? Habt ihr euch eure Bilder mal angeschaut? Könnt ihr mit das Meer zeigen?

Foto: Anne Weinrich | via bild.de

Sieht eigentlich ziemlich ordentlich dort aus. Keine chaotischen Zustände und das Ordnungsamt war auch nicht da. Könnte auch daran liegen, dass RedBull eher vereinzelt zu finden gewesen sein wird. Denn FunFact: Monster-Energy war stark auf der Messe vertreten und hat dort wohl den Großteil der Energy Getränke ausgemacht. Aber auch davon ist kein Meer zu sehen, auf keinem eurer Bilder, und in keinem meiner Videos. Wo wart ihr?

Sonntag morgen habt ihr es dann also geschafft, auf die Messe zu kommen – Glückwunsch! Ja, in einer LAN-Halle kann es nach 3 Tagen ein wenig riechen, wie ein alter Turnbeutel. So wie auf Festivals, oder beim Campen, oder wenn man sich am Wochenende entscheidet eh nicht raus zu gehen und nur auf dem Sofa gammelt, und das Duschen mal 2 Tage ausfallen lässt. Das ist nichts Besonderes, das ist halt einfach so. Und keinen vor Ort stört es. Die Leute wissen das im Voraus, und kommen trotzdem. Weil es darauf eben gar nicht ankommt.

Dann kommt ihr endlich mal zu Zahlen – wenigstens da habt ihr 2 Sachen richtig gemacht. Ja, es waren ca. 2000 Spieler auf der LAN und ja, es waren 20600 Besucher im Rahmen der Dreamhack auf dem Messegelände. Ihr habt halt vergessen zu erwähnen, dass die 20600 gar nicht der LAN-Party zugeschaut haben, sondern vor allem die Expo in der Halle nebenan besucht haben – meist mit kurzem Ausflug zur LAN. Aber das kann man ja schon mal vergessen zu erwähnen. Ihr postet das Bild von der LAN und suggeriert, dass 20600 Leute anderen dort beim Zocken zuschauen – aber es gibt keine Tribüne und keine Zuschauerränge dort auf eurem Bild. Das liegt wohl daran, dass es die Bühnen mit den Events und Casts in der anderen Halle gibt. Dort kann man sich vor der Bühne einen Platz suchen und seinem Helden aus Rocket League oder anderen Spielen im Finale zuschauen – und ja, es gibt auch Preisgelder. Komische Menschen, schauen anderen beim spielen zu – wer macht denn sowas? Grüße gehen raus an die 50.000 am Wochenende in jedem Fußballstadion, und die Tausenden Fans draußen vor dem TV. Das ist genau das Gleiche – nur ein anderes Spiel. Verrückt, ich weiß – aber über den Tellerrand zu schauen und die Parallele zu sehen erfordert eben auch sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Schon immer haben Leute anderen zugeschaut: Beim Fußball, beim Sport, dem Straßenkünstler wenn man shoppen geht, auf einem Konzert dem Lieblingsmusiker – und heute eben dem eSports-Profi. Und ja, auch dort gibt es Preisgeld und das sind richtige Jobs geworden. Aber hey, Ronaldo ist sein Geld sicher auch wert, ne?

Gefreut habe ich mich, als ihr auf die Cosplayer eingegangen seid – denn ja, die sind ein optisches Highlight. Schade das ihr sie mit dem Wort “martialisch” in einen negativen Kontext bringt.

Martialisch bedeutet = angriffslustig, herausfordernd,kämpferisch, offensiv, streitbar,kriegerisch, streitsüchtig,zanksüchtig, hitzig, zänkisch,händelsüchtig, böse,kampfesfreudig, frech 


(https://synonyme.woxikon.de/synonyme/martialisch.php)

Klar habt ihr damit nicht die Personen vor Ort selbst gemeint, sondern die Rollen in die sie schlüpfen. Aber oft sind das eben keine gnadenlos Gewalttätigen, sondern Helden aus Videospielen – die für Gerechtigkeit kämpfen oder die Bösen besiegen. Bud Spencer, Bruce Lee, Superman, Spider-Man… wir alle haben unsere Helden, die für das Gute kämpfen. Wusstet ihr eigentlich, dass das Cosplayer nicht nur “verrückte” sind, die in Kostümen rumlaufen, sondern auch Künstler die von Firmen bewusst eingeladen werden ihre Marke zu vertreten? Ubisoft hat ein ganzes Programm für diese Sparte: https://www.ubisoft.com/en-gb/community/star-players/

Und das ist alles was ihr zu so einem Event zu sagen habt? Uff – richtig gute Arbeit!

Liebe Menschen da draußen, die nicht auf der Dreamhack waren oder die solche Events nicht kennen: Ja, da sind viele Menschen die Computerspiele und die Welten in die sie versinken lieben. Die ein gemeinsames Hobby haben, eine Leidenschaft in andere Rollen zu schlüpfen, die ein Finale schauen wollen oder sich an den unzähligen Ständen beraten lassen möchten. Direkt am Eingang der Expo Halle – der eigentlichen Ausstellung, die sich rund um die LAN-Party in den letzten Jahren entwickelt hat, gab es die Casemod-Meisterschaft. Menschen die handwerklich hingehen und ihre Computer zu außergewöhnlichen Maschinen zusammenbauen. Nichts erinnert mehr an den eigentlich Computer den wir zu Hause stehen haben. Bohren, sägen, hämmern… und so viel mehr! MediaMarkt war wieder mit einem riesen Stand dort und hat so viele Sachen verkauft – immer wieder ein kleines Paradies! In der Streamer-Area konnten Zuschauer ihre Lieblingsstreamer live vor Ort sehen, treffen und Fotos machen und sich außerhalb des Internets kennenlernen. Es gab die IndieArena die mittlerweile von keiner Messe mehr wegzudenken ist. Dort können kleine Spieleentwickler aus der ganzen Welt ihr Spiel der Öffentlichkeit präsentieren und im direkten Dialog mit den denjenigen die sie spielen werden in Kontakt treten und Feedback einholen. Bei den eSports-Events kann man von der Tribüne aus zuschauen, wie die eigenen Stars sich auf dem “Spielfeld” anstellen und sie anfeuern – Fotos und Autogramme sind hinterher auch noch drin.

MinchenNRW, Salista_Belladonna, vsju_Alex, Kawautv, DerZinni,
Dirty Doerk, Ktlicious, Eyecident

Der Cosplay Contest wird von euch nicht richtig erfasst – das ist so journalistisch wie ein Aufsatz eines Ertklässlers – und der hat meist mehr Gehalt, weil Kinder beschreiben was sie wirklich sehen. Cosplay ist eben mehr als Karneval. Während du lieber Reporter dein Karnevalskostüm für 20€ im Laden nebenan kaufst, um dich in Köln tagelang zu betrinken, sitzen die Cosplayer Wochen und Monate daran und perfektionieren ihre Kostüme. Sie sind handwerklich in den Entstehungsprozess involviert, in die Geschichte der Figur und sie brennen für das was sie tun. Was ich von dir und deinem Job leider nicht sagen kann.

Für mich persönlich war es die zweite Dreamhack die ich besucht habe und in den letzten Jahren ist aus dieser LAN-Party eben so viel mehr geworden. So viel mehr worüber man reden kann. Menschen mit gleichen Interessen kommen zusammen und verbringen friedlich ein Wochenende.  Unter den Hashtags #dreamhack2019 und #dreamhackleipzig findet man Tausende von Bildern und Geschichten über positive Erlebnisse, über Menschen aus allen Generationen die Spiele lieben und das ganze Drumherum.

Und zu guter letzt: Wenn euer Bericht anfängt mit “Die verrückten Typen” – dann ist das so hochgradig abwertend und unwissend, dass ihr euch einfach null mit der Gaming-Szene und dem Drumherhum auseinandergesetzt habt. Ja, vielleicht sind wir alle ein wenig verrückt – aber unserer Welt ist auch ein bisschen bunter, aufregender und vielfältiger.

Liebe Bild, lieber Reporter, der mit null Ahnung und wenig Interesse einen Pflichtbeitrag geschrieben hat, ich lade dich herzlich ein nächstes Jahr mit mir über die Dreamhack Leipzig zu gehen und ich zeige dir, was deinem Auge auf den ersten und oberflächlichen Blick verborgen geblieben ist. Ich lade auch die Veranstalter der Dreamhack ein, diesem Rundgang beizuwohnen und ihre kleine Perle zu repräsentieren.

Und bis dahin: Macht eure Hausaufgaben. Abschreiben könnt ihr von folgenden Streams und Berichterstattern vor Ort:

Die Übertragungen von Max – Monsters & Explosions zu finden unter https://www.twitch.tv/monstersandexplosions/

Am Donnerstag auf Sport1:

Streams von ThisEguy:

Streams von Jeff:

Und wenn euch das nicht reicht, lest einfach auf der offiziellen Homepage der Dreamhack nach, was dort eigentlich alles stattfindet. Auch die LVZ hat gut berichtet, hier nachzulesen: http://www.lvz.de/