Falballa

Gaming | Streaming | News

Neue Mod Tools – alte Mods

Twitch werkelt aktuell wieder an vielen Neuigkeiten herum, die sie im letzten Jahr angekündigt haben und eines der lang ersehnten waren die neuen Mod Tools und Logs.

Die neuen Tools und Logs helfen dabei User im Chat schneller zuzuorden und den Moderatoren Entscheidungen zu treffen. Wird ein Chatter auffällig, können sie nachschauen, welche Nachrichten er zuletzt verschickt hat, ob er bereits Timouts oder Banns hatte. Außerdem können Moderatoren Nachrichten anheften, die alle anderen Moderatoren sehen können.

Chat Nachrichten: In diesem Reiter könnt ihr nachschauen, welche Nachrichten der User bei euch im Chat geschrieben hat. Hat er heute nur einen schlechten Tag, oder ist er schön öfter negativ aufgefallen? Wie verhält er sich sonst?

Time-Outs / Sperren: In diesem Reiter könnt ihr genau sehen, wann Personen ein Time-Out oder sogar einen Bann erhalten haben. Ihr seht, ob der Bot die Person gepurged hat wegen einem Link, oder Moderator X einen Timeout gegeben hat. Außerdem seht ihr, wann ein Bann vollzogen wurde. In den Chatnachrichten könnt ihr dann direkt nachschauen, welcher Gesprächsverlauf dem Ganzen voraus gegangen ist.

Mod-Kommentare: Ob ihr das nutzen wollt oder nicht ist euch überlassen, ich denke es ist sehr nützlich. Nicht immer sind die gleichen Moderatoren anwesend und nicht immer erinnert man sich an eine Person, vielleicht weil sie lange nicht da war. Hier können eure Moderatoren vermerken, ob jemand an einem Tag Streit angefangen hat, ob er immer provoziert, ob ihr gesehen habt, dass er in einem anderen Chat negativ aufgefallen ist, oder einfach, dass er ne Butterbirne ist. Diese Funtkion hilft, dass Mods sich gegenseitig informieren. Es ist wie ein Eintrag ins Klassenbuch.


In meinen Augen drei wichtige Neuerungen, die längst überfällig waren. Moderatoren und Streamer haben über externe Dienste bereits seit langer Zeit versucht eben solche Funktionen zu nutzen. Chatty, Streamfinity etc haben dabei geholfen, eben solche Sachen nachzuschauen.

Doch Moderatoren können in eurem Chat weitaus mehr, als nur das Schwert schwingen und Commands eingeben. Manchmal ist die Power und Hilfe die Moderatoren für den Stream sind, vollkommen unterschätzt. Schon Twitch hat erkannt, dass Moderatoren kleine Helferlein sind und wenn ihr möchtet, können sie mehr. Auf Twitch selbst habt ihr die Möglichkeiten Moderatoren als Editoren hinzuzufügen. Je nachdem wie groß euer Mod-Team ist und wieviel Unterstützung ihr braucht, solltet ihr überlegen, ob ihr einen Editor hinzufügen wollt.

Doch was ist ein Editor? Ein Editor ist jemand der Zugriff auf euer Dashboard hat: Streamtitel ändern, Spiel ändern, Werbung schalten, hosten, etc. – alles was man so einstellen kann. Sie sehen nicht deine Subs oder deine Zuschauerzahl, aber sie haben doch einige “Macht”. Deswegen sollte diese Position nur an Personen vergeben werden, die damit auch gewissenhaft umzugehen wissen.

Wenn ich euch das ein bisschen zuviel ist, habt ihr bei fast allen Bots die Möglichkeit, euren Moderatoren hinzuzufügen. Dort könnt ihr meist ziemlich genau einstellen, welche Berechtigungen sie haben. Ich selbst nutze den Phantombot und meine Mods haben vollen Zugriff auf alles. Warum ich ihnen soviele Recht gebe? Weil sie damit besser ihren “Job” machen können. Sie können Commands selbst hinzufügen, oder bearbeiten, so wie es für den Chat gerade benötigt wird, manchmal sieht man solche Dinge als Streamer einfach nicht. Sie können bei mir Giveaways starten, bearbeiten und beenden, sie können Umfragen für mich erstellen, ein Zitat-System führen oder Wörter auf der Blacklist ändern. Nachdem ich verstanden hatte, dass Moderatoren das ziemlich gut händeln können – meine zumindest, habe ich die Verwaltung des Bots komplett in deren Hände abgegeben. Das erleichtert mir im Stream einiges. Nightbot, Moobot und wahrscheinlich auch alle anderen haben die Möglichkeit, Berechtigungen zu vergeben. Überlegt wer euch bei was helfen kann.

Eine Funktion die ich allerdings sonst noch nirgendwo gefunden habe und die auch Twitch nicht anbietet ist die “Mod-Verwaltung” bei Streamfinity.

Ich hab hier die Möglichkeit einem Moderator die Rechte zu geben, eine andere Person zum Mod zu machen, oder eben diesen Status wieder zu nehmen. Twitch selbst hat diese Funktion nicht und auch kein anderes Tool das ich kenne. Warum sollte man so etwas überhaupt wollen?Schnell raustabben modden und gut ist? Ja, das habe ich auch immer befürwtotet. Allerdings ist es so, dass ich gerade bei Formaten oder großen Streams nicht viel vom Chat mitbekomme, bzw. ihm nicht die Aufmerksamkeit geben kann, die ich gerne möchte. Vielleicht ist grad nur ein Mod da? Vielleicht sind viel mehr Zuschauer da als sonst, und einer alleine kommt nicht hinterher, oder oder oder. Bei mir hat eine Person diese Rechte und die Möglichkeit, weitere Moderatoren hinzuzufügen. Ich kenne die Person seit vielen Jahren und weiß, sie macht keinen Unfug (außerdem hat er Angst vor mir).

Jeder Kanal muss selbst entscheiden, wie viele Moderatoren er braucht und welche Berechtigungen sie haben. Aber grundsätzlich sind Moderatoren da, um uns beim Streamen unter die Arme zu greifen. Hinter dem kleinen Mod-Schwert sitzen Personen, die uns unterstützen, die uns zur Seite stehen und dafür sorgen, dass der Chat sauber bleibt – und das in den meisten Fällen in ihrer Freizeit, ohne Bezahlung. Es ist nicht selbstverständlich das sie da sind und das sollte man nicht vergessen.

Ihr kennt noch weitere coole Tools oder Seiten für Moderatoren? Dann immer her damit!

Zurück

Inside Out: Twitch Variety

Nächster Beitrag

Moderatoren auf Twitch

  1. ZaphoodB

    Finde ich eine tolle Sache. Gerade mit TO, wo man eine Zeit auswählen kann. Auch wenn meine “Click-Geschwindigkeit” nicht so schnell ist, ist es doch schneller, als wenn man es als Befehl schreiben muss.

    Bei den Chat-Nachrichten scheint es aber so zu sein, dass man dort nur die vom aktuellen Stream sieht, wenn ich das richtig gerade sehe.

    Was ich am wichtigsten finde, sind die Mod-Nachrichten. Denn wie du schon geschrieben hast, wer weiß in 6 Monaten noch, wieso jemand ein Ban bekommen hat. Oder wieso hat jemand schon 10 TO auf dem Konto.

    Eine Sache, die mal angesprochen wurde, dass es Schade ist, dass diese Funktionen nicht Streamübergreifend sind. Aber das ist halt ein zweischneidiges Schwert. Sicher, auf der eine Seite weiß man, wer allgemein ein Troll ist, aber auf der andere Seite gibt es auch Leute die irgendwo ein Ban bekommen hat, wo man im eigenen Stream den Grund garnicht nachvollziehen kann. Von daher finde ich es shcon Ok, das es nur innerhalb eines Kanals ist. Und wenn es doch Trolle gibt, die auf Twitch rumirren, gibt es dafür ja die Mod-Nachrichten.

  2. Auch wenn Twitch nach und nach nützliche Tools zur Unterstützung der Mods einbaut moderiere ich immer noch lieber mit chatterino (2 Beta). Chatlogs speichern um ggf. im späteren Fall etwas nachschlagen zu können, spezifizierte Timeouts, bans und msg del kommands erstellen die mit einem Klick durchgeführt werden können. Twitch hat mittlerweile ein solides Aufgebot an Möglichkeiten mit welchen man vernünftig moderieren kann, ja, aber es fehlen immer noch ein paar Kleinigkeiten, wie ich finde. Ua das mitloggen den Chats, spezifizierte commands für to (1s 10min 1h 8h 24h) die Möglichkeit einfach und schneller als bisher eine ban-Nachricht zu hinterlassen wäre auch nice. Ein log, was moderiert wurde in dem Stream, wäre auch ganz dufte. Erst letztens gab es ein Missverständnis zuwischen einem viewer und den mods, weil dieser dachte er wäre genannt worden, aber keiner der mods hatte gebannt, man könnte schnell und einfach nachschauen ob dieser nicht doch versehentlich gebannt wurde. Optimal wäre eine twitchweite Datenbank zwischen Moderatoren über User die sich in anderen Channeln nicht benehmen konnten um präventiv agieren zu können. Ein Filter, der auch usernamen einhaltet, damit nicht ein Account mit dem Namen „nazi-irgendwas“ posten kann und somit diese trollaccounts von vornherein geblockt werden. Twitch hat also noch viel vor, in meinen Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén