Vor kurzem hat der größte Streamer der Plattform einen Exklusivvertrag mit Mixer unterschrieben und Twitch verlassen – für viele kam das sehr überraschend. Für Twitch war das keine Überraschung, denn sie wussten von dem Wechsel – doch wie sie es handhaben lässt mich nachdenken.

Ninja hat die Plattform verlassen. Im gleichen Atemzug ist seine Twitchpartnerschaft erloschen und er streamt exklusiv auf Mixer. Es gab Gespräche mit Twitch und Mixer um den Wechsel so unkompliziert und professionell wie möglich zu gestalten und bisher lief alles auch wie geplant.

Eine Sache allerdings wird Ninja direkt übel aufgestoßen sein: Twitch hat seinen Kanal genutzt und Werbung für andere Streams gemacht. Genauer: Sie haben einen Banner eingeblendet: “The Ninja you are looking for is in another castle” und darunter eine Seite voll random Streams die gerade live sind (meist Fortnite). Denn Fortnite war das Game, das ihm letztendlich den großen Druchbruch bescherrte. Ein Zuschauerrekord gefolgt von einem Subrekord und so weiter. Ninja hatte öffentlich dazu keine Stellung bezogen und das bis jetzt.  Denn die Tage ist es wohl passiert, dass in diesem Random-Streams-Vorschlagen ein Kanal beworben wurde der Pornos zeigt. Ja, die haben eigentlich nichts auf Twitch zu suchen, aber einige Personen finden das eben witzig. Ninja hingegen findet das überhaupt nichts witzig, dass es auf dem seinem Kanal auf Twitch beworben wird – bei einem Streamer der eine sehr junge Zuschauerschaft hat.

Gestern hat Ninja einen Tweet mit einer Videonachricht dazu veröffentlich, in der sich öffentlich entschuldigt, und zeitgleich auch Twitch dafür kritisiert, dass sie diese Werbung ausschließlich auf seinem Kanal machen.

Und ich konnte seinen Unmut total verstehen.

Wenn man die Plattform verlässt, oder einfach nicht mehr streamt, bleibt der eigene Kanal bestehen. Die Panels und das Offline-Bild, all das bleibt zurück. Niemanden kann so schnell deinen Namen nehmen, und bei Partnern/ehemaligen Partnern ist es so gut wie unmöglich den Nicknamen neu zu belegen. Der Kanal wird immer mit Ninja verknüpft bleiben. Und dann zu sehen, dass Twitch Werbung auf diesem Kanal, und ich wiederhole gerne, NUR auf diesem Kanal schaltet für andere Kanäle stößt mir unangenehm auf.

Natürlich ist das Ganze etwas komplexer: Ninja und Twitch haben ebenso verhandelt wie Mixer und Ninja. Dieser hat sich letztlich für das Angebot von Mixer entschieden. Und das ist ein Wechsel, der für Twitch natürlich schmerzlich ist, aber Ninja hat keine Regeln gebrochen (soweit bekannt). Er hat seinen Partnerstatus gekündigt, nicht gleichzeitig auf beiden Plattformen gestreamt und hat auf Twitch keine Werbung für Mixer gemacht. Er hat einen Vertrag gekündigt, und den anderen angenommen.

Ich hab gestern auf Twitter den Tweet geteilt und gefragt, was die anderen davon halten – und die Meinungen sind ziemlich unterschiedlich. Da ist alles dabei von “Twitch hat Hausrecht und sie können machen was sie wollen” bis hin zu “Wie kann Twitch nur”?

Darf Twitch das? Das ist eine gute Frage. Wenn sie das explizit nur auf einem Kanal machen, der mittlerweile selbst eine große Marke ist – könnte ich mir vorstellen, dass sie da rechtlich vielleicht nicht 100% gewinnen würden. Aktuell ist es aber so: Twitch kann so etwas grundsätzlich erst einmal machen. Und so sehr ich auch verstehe, dass man die 14 Millionen Follower gerne auf der Plattform halten will, fühlt es sich an wie nachtreten, oder ein Strohhalm an den man sich klammert. Und doch wirkt es so, als sei Twitch ein schlechter Verlierer. Ninjas öffentliche Kritik hat auch schon Wirkung gezeigt und Twitch hat diese “Random-Streamer-Bewerben” Funktion deaktiviert.

Emmett Shear (CEO von Twitch) hat sich mittlerweile auch öffentlich zu diesem Fall geäußert und sich im Namen der Firma und persönlich bei Ninja entschuldigt, dass ein Pornokanal beworben wurde. Gleichzeitig erklärt er aber auch, dass diese Funktion getestet wurde für Kanäle die offline sind. Und hier bin ich am überlegen ob ich das gut finde, dass sie sowas testen.

Möchte ich, dass wenn ICH offline bin, random Kanäle unter meinem Kanallink promoted werden? Nein! Habe ich Host oder Autohost (Funktion von Twitch) um Kanäle zu empfehlen die ich für gut befinde? Ja! Und darunter werden meine Panels angezeigt und  alles ist wie “zu Hause”. Die Vorstellung, dass jetzt andere Streams random beworben werden lässt mir die Haare zu Berge stehen. Ich hoffe, dass sie das nicht weiterverfolgen werden.

Grundsätzlich bin ich bei diesem Thema auf Ninjas Seite und finde das Verhalten von Twitch nicht gut, auch wenn ich Twitchs wirtschaftlichen Beweggründe verstehen kann.

Und dann, erinnere ich mich, dass Ende letzten Jahres, als auf vielen Twitchkanälen Werbung für Ninja und sein großes Event lief. Werbung im Pre-Roll auf vielen, vielen Kanälen auf Twitch – und das ob Streamer das wollten oder nicht. Einen Pre-Roll den man nicht wegklicken kann, mit einer klaren Werbung explizit auf Ninjas Kanal. Und genau dieser Ninja beschwert sich jetzt darüber, dass Werbung auf seinem Kanal ist.

Tja, grundsätzlich bin ich kein Fan von diesem “Feature” das Twitch dort getestet hat und verstehe den Ärger von Ninja total. Andererseits ist da dieses Glashaus in dem er sitzt. Letztlich ist es so: Er ist der Erste von der Größe der zu Mixer gewechselt ist. An ihm werden viele Exempel statuiert werden.

Was meint ihr zu der Situation? Wie findet ihr es, dass Random Streams empfohlen werden?